Teilen und gemeinsame Nutzung

In vielen Lebensbereichen kann durch eine gemeinsame Organisation und Nutzung nicht nur Zeit und Geld gespart, sondern auch ressourcenschonend gehandelt werden.

So muss beispielsweise nicht jede Wohneinheit ein Auto besitzen, wenn ein Carsharing-Model im Projekt integriert wird. Einkäufe, auch beim Bauern im Umland, können gemeinsam organisiert werden. Kinder können abwechselnd aus der Schule oder Kita abgeholt werden. In einer gemeinsam betriebenen Werkstatt muss nicht jeder sein eigenes Werkzeug haben. Dasselbe gilt für andere Geräte wie Waschmaschinen, Trockner oder Kühltruhen. Auch ein Gästezimmer können mehrere Wohnparteien gemeinsam planen und nutzen.