Das Quartier soll 15 % Sozialwohnungen beherbergen und die Stadt wünscht sich ein durchmischtes Quartier – dieses Anliegen teilen wir. Damit das Quartier bunt, vielfältig und lebenswert wird, können wir mit unseren 12 von 500 geplanten Wohneinheiten zwar nur einen kleinen Beitrag leisten, aber wir wollen unsere Vorstellungen von einem gemeinschaftlichen Miteinander auch über die Häusergrenzen hinaus mit Engagement verfolgen. 

Eine Genossenschaft in einem neu entwickelnden Stadtteil zu gründen, halten wir für besonders wichtig, weil wir dadurch langfristig und nachhaltig zu bezahlbarem Wohnraum in einem neu entstehenden Stadtviertel beitragen.